Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555

Neuigkeiten & Veranstaltungen

17. Nov 2020
Sichern Sie sich Ihren kostenfreien Besucher-Zugang mit dem Code "SPS2XCNKTS"

Treffen Sie uns auf der SPSconnect

Die SPS Connect ist der digitale Branchentreffpunkt für die internationale Automatisierungsindustrie. Sie erleben das komplette Spektrum der smarten und digitalen Automation – vom einfachen Sensor bis hin zu intelligenten Lösungen, vom heute Machbaren bis hin zur Vision einer umfassend digitalisierten Industriewelt.
In diesem Rahmen stellt sich das Leistungszentrum mit seinen vielfältigen Aktivitäten aus den Bereichen Forschung und Entwicklung, sowie Weiterbildung vor.

Nutzen Sie den kostenfreien Zugang mit dem Code "SPS2XCNKTS" unter: https://visitortickets.messefrankfurt.com/ticket/de/index.html 
und kommen Sie vom 24.-26. November direkt mit unseren Experten ins Gespräch.

Wir freuen uns auf Sie!

19. Jun 2020
08.10.2020 | 13:30 - 16:30 Uhr | Region Chemnitz Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU | Reichenhainer Straße 88 | 09126 Chemnitz

13. Treffen Sächsisches Transfer-Netzwerk am Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU, Chemnitz

Gemeinsam mehr erreichen. Dieses Motto gilt auch beim Leistungszentrum Smart Production and Materials. Das Leistungszentrum bringt sächsische Universitäten, Unternehmen und mehrere Fraunhofer-Institute mit der Intention zusammen, ein leistungsfähiges Innovationssystem mit internationaler Strahlkraft zu etablieren und damit einen nachhaltigen Mehrwert insbesondere für die sächsische Region zu schaffen. Neben dem "üblichen" Wissenstransfer durch Verbundprojekte sowie die Verwertung von Patenten und Lizenzen, zählen weitere konkrete Aktivitäten wie Ausgründungen, Weiterbildungen für die Wirtschaft und gesellschaftliche Partizipation zum umfassenden Transferkonzept des Leistungszentrums Smart Production and Materials. 

Beim 13. Treffen des Sächsischen Transfer-Netzwerks in Chemnitz werden praktische Erfahrungenaus der Gestaltung des Wissens- und Technologietransfers bei Fraunhofer-Instituten vorgestellt und ein sachsenweiter Austausch zwischen Transferakteuren stattfinden. Mit dem Innovation EcosystemStrategy Tool stellt das Fraunhofer IAO ein Instrument vor, um Innovationsprojekte zu analysieren, vergangene zu evaluieren und zukünftige zu planen. Ein Rundgang durch das Leistungszentrum rundet die Veranstaltung ab. 

Anmeldeschluss ist der 2. Oktober 2020

16. Jun 2020
Mit #ProduktionJetzt gut vorbereitet vom Konjunkturpaket profitieren

Innovationskraft steigern: 40 Fraunhofer-Technologien für den Modernisierungsschub in der Wirtschaft

Mit 40 Lösungen zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit unterstützt das Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU produzierende Unternehmen bei der Bewältigung der Coronakrise. Jetzt die eigene Innovationskraft zu erhöhen, ist die beste Antwort auf die aktuellen Herausforderungen.

Vollständige Pressmitteilung

26. Mai 2020
Oberflächenmodifikation und Endbearbeitung additiv gefertigter Bauteile

Workshop SurfAM2

Nach der erfolgreichen Auftaktveranstaltung in 2019, greift der 2. SurfAM-Workshop vom 26. - 27. Mai 2020 in Dresden zahlreiche wichtige Themenstellungen des Postprocessings und der Oberflächenmodifikation von additiv-gefertigten Bauteilen auf.

- Gewinnen Sie neue Eindrücke zur additiven Fertigung und deren nachgelagerten
  Prozessschritten
- Tauschen Sie sich mit Experten aus
- Gestalten Sie ausgewählte anwendungsnahe Use Cases mit

Hier geht's zur Anmeldung

Der maßgeschneiderte Programmablauf ist sowohl für bisherige als auch neue Teilnehmer von hohem Interesse und behandelt relevante Fragestellungen der Oberflächenmodifikation sowie Endbearbeitung von AM-Bauteilen auf folgenden Gebieten:

- Einführung in die additiven Verfahren,
- Beschichtungsverfahren
- Mechanische Endbearbeitung von AM-Bauteilen
- Automatisierung sowie Hybridansätze
- Use Cases / ausgewählte Anwendungsbeispiele
- Diskussion mit Erfahrungsträgern
- Kostenbetrachtungen
- Praxissession
- Neue Endbearbeitungsverfahren und -ansätze

Einen kompakten Überblick bietet der Veranstaltungsflyer.

30. Okt 2019

Symposium Smart Production

Am 29. Oktober fand am IWU in Chemnitz mit dem Symposium Smart Production die erste öffentliche Veranstaltung des Leistungszentrums Smart Production and Materials nach der Erweiterung im Juli dieses Jahres statt. Neben vielfältigen Fachvorträgen zu den Projektergebnissen der ersten Förderphase und einem Ausblick auf die Schwerpunktthemen der aktuellen Projekte wurden den 45 Teilnehmern darüber hinaus Best-Practice-Beispiele zum gelungenen Innovationstransfer aus dem Leistungszentrum in die Wirtschaft vorgestellt.

Der konkrete Austausch zwischen Forschung und Anwendung wurde dabei auch durch ausgewählte Unternehmenspräsentationen unterstützt. So gewährte die BMW Group Einblick in ihre Aktivitäten und Pläne im Bereich Additive Manufacturing – einem Kernthema mehrerer aktueller Projekte des Leistungszentrums. Abschließend konnten die Teilnehmer im Rahmen einer Institutsführung einige Demonstratoren der für das Leistungszentrum relevanten Themenfelder, wie z. B. den SEAM-Drucker, die Silberhummel®, den Leichtbau-Ski-Roller oder die Anlage der TU Chemnitz zum plasmaelektrolytischen Polieren, besichtigen.

Das direkte Feedback der Gäste stimmt uns positiv im Hinblick auf das nächste Symposium des Leistungszentrums, das voraussichtlich im Frühjahr 2020 unter dem Titel »Smart Materials « von den Dresdner Partnerinstitutionen Fraunhofer IKTS, Fraunhofer IWS und TU Dresden ausgerichtet wird.

07. Aug 2019

Weiterbildungskonzept des Leistungszentrums Smart Production and Materials erhält Förderempfehlung der Fraunhofer-Gesellschaft

Weiterbildung als Wissenstransfer von aktuellen Forschungsergebnissen und Know-how in die Industrie und Wirtschaft ist ein erklärtes Ziel der Fraunhofer-Gesellschaft.

Mit der Fraunhofer-Academy als zentrale Weiterbildungseinrichtung der Fraunhofer-Gesellschaft, werden Fach- und Führungskräften sowie Unternehmen Fortbildungen in Form von Seminaren, Zertifikatskursen und Studiengängen auf Basis aktueller Forschungsthemen angeboten.

Um den Aufbau weiterer leistungsfähiger Weiterbildungszentren zu fördern und den bundesweiten Wissenstransfer durch Weiterbildungsangebote und -strukturen zu stärken, lobte die Fraunhofer-Academy im Mai 2019 zum wiederholten Mal einen Förder-Call für die Konzeptionierung von Weiterbildungsangeboten aus. Zur Bewerbung aufgerufen waren dabei insbesondere die Fraunhofer-Leistungszentren als regionale themenspezifische Kooperationsinitiativen.

Das Leistungszentrum Smart Production and Materials hat in Abstimmung mit seinen Partnern, den Fraunhofer-Instituten IWU, ENAS und der Technischen Universität in Chemnitz sowie den Fraunhofer-Instituten IWS, IKTS und der Technischen Universität in Dresden, das Konzept „Smart Production Professional“ eingereicht. Dort finden sich die Themen „Materials“, „Technologies“ und „Factory“ des Leistungszentrums wieder und können als ganzheitliches Weiterbildungsangebot weiterentwickelt werden. Der Fokus liegt dabei auf der intelligenten Produktion (z. B. Maschinelles Lernen), Industrie 4.0, Intelligenten Materialien (z. B. Formgedächtnislegierungen und Piezokeramiken), der Energie-und Ressourceneffizienz und den generativen Fertigungsverfahren.

Mit seinem umfassenden Konzept konnte das Leistungszentrum das Direktorium der Fraunhofer-Academy im Rahmen der Projektvorstellung im Juli überzeugen. Die zweijährige Förderphase, die im Oktober 2019 starten wird, dient der Erarbeitung der fachlichen Inhalte und ersten Durchführungen des Angebotes voraussichtlich ab Q3/2020. Insgesamt stellt die Fraunhofer-Academy für alle bewilligten Konzepte aus 2018 (1. Förder-Call) und 2019 (2. Förder-Call) 2 Mio. Euro aus dem Strategiefonds zur Verfügung.

Ihre Fragen zum Weiterbildungsangebot Smart Production Professional beantwortet:

Andrea Buchheim
Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik
Reichenhainer Straße 88, 09126 Chemnitz
Tel.: +49 371 5397 1471
andrea.buchheim@iwu.fraunhofer.de
www.iwu.fraunhofer.de

Weitere Informationen zu den Angeboten der Fraunhofer-Academy finden Sie unter: https://www.academy.fraunhofer.de/

24. Jun 2019

Patent- und Know-how Börse 2019

Sachsen ist ein Land der Innovationen. Damit es das auch bleibt, ist es nötig, das an den Universitäten und außeruniversitären Forschungseinrichtungen erarbeitete Wissen und darauf basierende Entwicklungen in die Wirtschaft zu überführen. Um diesen Aspekt des Wissens- und Technologietransfers zu intensivieren, haben sich die patentverantwortlichen Mitarbeiter von sieben regionalen F&E-Partnern in einem regelmäßig stattfindenden Patent-Stammtisch vernetzt. Neben den Technischen Universitäten in Chemnitz und Freiberg zählen auch die Fraunhofer Institute IWU und ENAS, sowie die Westsächsische Hochschule Zwickau, das sächsische Textilforschungsinstitut und das Gründernetzwerk SAXEED zu den engagierten Partnern. Im Rahmen dieser Zusammenarbeit wurde, unterstützt durch die Industrie- und Handelskammer Chemnitz, am 18.06.2019 die zweite gemeinsame Patent- und Know-how-Börse ausgerichtet. Die diesmal am Fraunhofer IWU stattfindende Veranstaltung kombiniert kurze Präsentationen ausgewählter vorhandener Patente mit der Möglichkeit, konkrete Rückfragen zu den Entwicklungen und ihrem Verwertungspotenzial mit den Erfindern zu diskutieren. Den thematischen Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung bildeten die smarten, funktionalen Materialien, wobei sowohl ihre Herstellung als auch konkrete Anwendungen im Mittelpunkt standen. Die anschließende Ausstellung mit einer Vielzahl an Demonstratoren ermöglichte es den knapp 40 Teilnehmern, sich einen persönlichen Eindruck vom Reifegrad der Entwicklungen zu verschaffen.

Basierend auf den positiven Erfahrungen der ersten beiden Veranstaltungen, ist bereits eine neue Auflage des Formats im kommenden Jahr rund um das Thema Leichtbau in Planung. Informationen dazu finden Sie zu gegebener Zeit unter www.iwu.fraunhofer.de. Fragen beantwortet Ihnen gern Jana Tittmann-Otto (jana.tittmann-otto@iwu.fraunhofer.de)

19. Jun 2019

Das Leistungszentrum Smart Production auf der FutureSAX Innovationskonferenz

Die FutureSAX Innovationskonferenz steht dieses Jahr unter dem Motto „IDEE. TRANSFER. INNOVATION“.

In diesem Sinn ist auch das Leistungszentrum und seine Partner aktiv als Aussteller am Gemeinschaftsstand der Leistungszentren Smart Production und MikroNano beteiligt.

Darüber hinaus werden Dr. Jan Reimann und Kathleen Delang um 14:45 als Experten das Diskussionsforum „Fabrik 4.0 & Cyber Security“ leiten. Martin Hamm stellt um 15:00 in einem Pitch-Talk seine anwendungsbereite Entwicklung zur Ultraschalltechnik in der Zerspanung vor. Zum Programm geht’s hier.

18. Jun 2019

Patent- und Know-how Börse 2019 „Smarte funktionale Materialien – Herstellung und Anwendung“

Mitte Juni werden am Fraunhofer IWU zum zweiten Mal zehn vorhandene Patente und mehrere umsetzungsbereite Know-how-Pakete von insgesamt sieben Partnerinstitutionen vorgestellt. Ziel ist es, die Innovationen zügig in regionale Unternehmen zu transferieren und so Wissenschaft und Wirtschaft enger zu verbinden. Die von der IHK Chemnitz begleitete Veranstaltung ist kostenfrei und steht allen interessierten Unternehmen offen. Nähere Informationen zum Ablauf sowie den präsentierten Patenten und einen Anmelde-Link finden Sie hier.

16. Jun 2019

IWU als Pateninstitut von „Jugend forscht“

Vom 16. bis 19. Mai 2019 präsentierten Deutschlands beste Jungforscherinnen und Jungforscher beim 54. Bundesfinale von Jugend forscht ihre Projekte in der Messe Chemnitz. 190 junge Talente traten mit insgesamt 111 Forschungsprojekten in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) in den wissenschaftlichen Wettstreit. Sie alle hatten sich als Landessieger für das diesjährige Bundesfinale qualifiziert. Höhepunkt des viertägigen Events war die Siegerehrung am 19. Mai mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundesbildungsministerin Anja Karliczek, dem sächsischen Ministerpräsidenten Michael Kretschmer, dem Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft Prof. Dr. Reimund Neugebauer sowie rund 1200 Gästen. Das diesjährige Bundesfinale wurde gemeinsam ausgerichtet vom Fraunhofer-Institut für Werkzeugmaschinen und Umformtechnik IWU als Bundespateninstitution und der Stiftung Jugend forscht e. V. Premiumpartner des Bundeswettbewerbs 2019 war die Siemens AG. Als Unterstützer engagierten sich insbesondere der Freistaat Sachsen, die Stadt Chemnitz und die Volkswagen AG.

06. Jun 2019

Fraunhofer IWU auf der Hannover Messe

Gleich mehrere Fachthemen der Smarten Produktion wurden im Rahmen der Hannover Messe auf den Ausstellungsflächen der Fraunhofer-Gesellschaft der Öffentlichkeit präsentiert. So konnten sich die Besucher anhand eines interaktiven Demonstrators einen Eindruck von den aktuellen Entwicklungen im Bereich Mensch-Roboter-Kollaboration verschaffen, die u. a. eine präzise und gefahrfreie Zusammenarbeit mit Industrierobotern durch Gestensteuerung ermöglicht. Darüber hinaus präsentierten die Forscher um Dr. Martin Kausch einen der aktuell schnellsten 3D Drucker der Welt: SEAM-HEX. Prämiert wurde der herausragende Messeauftritt des IWU zudem mit dem zweiten Platz des Fraunhofer Think Tank Awards.

04. Mai 2019

Tag der offenen Tür der Technischen Universität Chemnitz

Mit einer Fülle an Angeboten wartete die TU Chemnitz am 04.05.2019, dem sogenannten „TUCtag“, auf. Vom „Tag der offenen Tür“, über die „Kinder-Uni“, bis hin zur „Langen Nacht der Wissenschaften“ und dem Alumni-Treffen, war für jeden Geschmack etwas geboten.

Über 4.000 Besucher informierten sich dabei zwischen 14 Uhr und Mitternacht über das breite Studienangebot und aktuelle Forschungsarbeiten. Mit dabei: die Partner des Leistungszentrums Smart Production.
Während die beteiligten Professuren der Fakultät Maschinenbau u.a. ihre Entwicklungen aus den Projekten des Leistungszentrums zeigten, konnten die Besucher am Fraunhofer ENAS ausgewählte Forschungslabore besichtigen, um sich selbst ein Bild von der Chemnitzer Spitzenforschung zu machen.
Impressionen des „TUCtag“s sind auf der Homepage der TU Chemnitz und auf ihrem Youtube-Kanal,  sowie auf der Homepage des Fraunhofer ENAS zu finden.

Copyright 2020 Fraunhofer IWU